de en fr es it pl nl lt sk cs hu ru fi



Sehenswürdigkeiten

Servus an alle Neumünchner ...

... hier ein paar Tipps für die schönsten (Jonglier-) Plätze ... für die Nahurlauber lohnt es sich einen genaueren Blick auf den Olympiapark zu werfen, der nicht nur EJC-Gelände ist, sondern auch sonst einiges zu bieten hat. Vom Olympiaturm aus hast Du einenwunderschönen Blick auf die Stadt, Frischluftfreunde können eine Zeltdachtour machen und auf dem Dach des Olympiastadions rumkraxeln, wie der Bayer sagen würde.

In die Innenstadt kommst Du am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, also der U-Bahn und S-Bahn. Vom Olympiapark aus kannst Du mit der U3 Richtung Marienplatz fahren, dann bist Du schon mitten in der Fußgängerzone. Netzpläne und weitere Infos am Touritisch neben dem InfoPoint.

Garantierten Panoramablick gibt`s vom Turm Alter Peter, ganz in der Nähe vom Marienplatz mit Blick auf den Dom und das Neue Rathaus. Das Rathaus bietet täglich um 11, 12 und 17 Uhr das Glockenspiel, ein Spektakel für Touristen, Einheimische und Jongleure, das Du Dir nicht entgehen lassen darfst.

Direkt am Eingang des Doms befindet sich der sogenannte Teufelstritt, den eine geheimnisvolle Sage umgibt ... Der Baumeister der Kirche soll einen Pakt mit Satan gehabt haben. Er sollte von ihm Hilfe beim Bau der Kirche bekommen und dafür die erste Seele bekommen, die die Kirche betritt. Pech gehabt, denn nach dem Bau wurde dem Teufel vorgeworfen die Fenster vergessen zu haben. Der Vertrag war also ungültig, was den Teufel so wütend machte, dass er mit voller Wucht auf den Boden aufstampfte, und der Teufelstritt entstand. Tatsächlich konnte man vom Standort des Teufels aus kein einziges Fenster in der Kirche sehen, bis zum heutigen Tage.

"Kunst kommt von können, nicht von wollen, sonst müsste es ja Wunst heißen." (Karl Valentin) Karl Valentin war ein bayerischer Komiker, Volkssänger, Autor und Filmproduzent. Wer seinen einzigartigen Humor kennen lernen will, geht vom Marienplatz aus weiter zum Isartor. Direkt im Turm des Stadttors ist das Valentin-Karlstadt-Musäum, wo unter anderem ein Bild des Schornsteinfegers bei Nacht oder der Winterzahnstocher zu sehen sind.

Man muss sie einfach mit eigenen Augen gesehen haben, Schloss Nymphenburg, Schloss Linderhof, Schloss Herrenchiemsee, Schloss Neuschwanstein. König Ludwig II., der Märchenkönig, wie er genannt wird, nutzte letztere v.a. als Rückzugsort in die Traumwelt der Poesie. Einfach märchenhaft.

120.000 m³ Beton, 22.000 t Stahl - was für den Jongleur die EJC ist, ist für den Fußballfan die Allianz Arena. Das Stadion des FC Bayern wurde 2005 eröffnet und ist die modernste und architektonisch außergewöhnlichste Fußball-Arena Europas. Fußballbegeisterte können bei den Arena-Touren Stadionluft schnuppern und den heiligen Rasen bewundern.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Englische Garten, der beliebteste und schönste ParkMünchens, in dem sich im Sommer die Münchner Jongleure am Monopteros, dem kleinen klassizistischen Rundtempel, treffen, die Wellenreiter am Eisbach, Tretbootfahren am Kleinhesseloher See, der Biergarten am ChinesischenTurm, der Tierpark Hellabrunn, einer der größten Zoos in Deutschland eingebettet in ein einzigartiges Naturparadies mit einem kleinen Streichelzoo, das Museum Mensch und Natur im Nordflügel von
Schloss Nymphenburg, in dem Du (fast) alles über die Entstehung der Erde und des Menschen erfährst, natürlich das Hofbräuhaus und vieles, vieles mehr.

Neugierig? Genauere Infos zu Sehenswertem in und um München findest Du beim Touritisch, wir helfen Dir gerne weiter. Für EJC-Teilnehmer gibt es regelmäßig kostenlose Stadtführungen in Deutsch, Englisch und Französisch, wie immer von Jongleuren für Jongleure :-)

EJC 2011 München - Impressum - © 2014 - 277396 Besucher seit Mai 2010
Text not translated. If you want to help, please contact us. Depending on your Browsersettings we have choosen an alternative language.